Arbeitsgruppe Strukturbiologie

Forschung der Abteilung Strukturbiologie

Der Hauptfokus unserer Forschung liegt in der Charakterisierung der sogenannten Struktur-Funktionsbeziehung von Biomakromolekülen. Zur Aufklärung der dreidimensionalen Strukturen verwenden wir Einkristall-Röntgenstruktur-Analysen. Zur funktionellen Charakterisierung analysieren wir ihre enzymatische Aktivität und/ oder die Komplexbildung mit andern Molekülen. Dabei nutzen wir unterschiedliche biophysikalische Methoden wie Affinitätschromatographie, Fluoreszenz Spektroskopie, Oberflächen Plasmon-Resonanz Spektroskopie, Dynamische Lichtstreuung und Massenspektrometrie. In unseren Laboren haben wir Zugang zu der gesamten Ausstattung, welche zum molekularbiologischem Arbeiten (PCR, Sequenzierung, Gelimaging), zur Proteinexpression in unterschiedlichen Expressionssystemen (10 l Fermenter und verschiedene Inkubatoren), zur Proteinreinigung (unterschiedliche Äkta Systeme und HPLC), zur Kristallisation (Mosquito) und zur Aufnahme Röntgenbeugungsdate (MarµX)  sowie zur  Strukturlösung und Verfeinerung benötigt wird. Zur Charakterisierung der Funktion- und Regulation unserer Zielproteine verwenden wir molekular- und zellbiologische Ansätze, wobei Methoden wie die Durchflusszytometrie, Fluoreszenz Mikroskopie, Co-Immunopräzipitation, Oberflächen Biotinylierung, Western Blots Anwendung finden. Neben der Analyse von endogen exprimierten Proteinen, modifizieren wir dessen Expressionslevel durch Überexpression bzw. Runterregulation in Zelllinien.

Unseren Forschungsprojekte stehen im Zusammenhang mit:

  • Signaltransduktion
  • Biotransformation
  • Metabolismus
  • Kinetische und zeitaufgelöste Proteinkristallographie
  • Sensorproteine
  • Extrazelluläre Oxidoreduktasen
  • Thiol-Schalter

Forschung der Abteilung Strukturbiologie

The major focus of our research is related to the characterization of the so called structure-function-relationship of bio-macromolecules. For the determination of the three-dimensional structure we are using X-ray single crystal diffraction. The functional characterization of the enzymatic activity and/or complex formation with other bio-macromolecules we make use of different biophysical methods like affinity chromatography, fluorescence spectroscopy, surface plasmon resonance spectroscopy and mass spectrometry. In our laboratory we have access to all equipment needed in molecular biology (PCR, sequencing, gel imaging), expression (10 l fermentation and different incubators), purification (different Äkta systems and HPLC), crystallization (Mosquito), X-ray data collection (MarµX) and structure refinement.