Arbeitsgruppe Strukturbiologie

Kontakt

 

Curriculum Vitae

Prof. Dr. rer. nat. Axel J. Scheidig (Geburtsjahr 1964)

Seit 2006

Leiter der Abteilung “Strukturbiologie” am Zoologischen Institut (W3 Professur), Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Deutschland); Leiter und Direktor des Zentrum für Biochemie und Molekularbiologie (BiMo); Direktor am Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (ZMB).

2002 – 2006

Leiter der Abteilung für Strukturbiologie/ Biophysik (C3 Professur), Universität des Saarlandes, Homburg (Deutschland).

2001

Habilitation an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) (Deutschland)
Venia Legendi für Biochemie.

1995 – 2002

Gruppenleiter am Max-Planck-Institute für Molekulare Physiologie, Dortmund (Deutschland).

1993 – 1995

Postdoc bei Genentech, Inc., South San Francisco (USA).
Thema: Proteinchemie von Serin Proteasen und Inhibitoren.
Betreuer: Prof. Tony Kossiakoff.

1990 – 1992

Doktorarbeit in Chemie von der Universität Heidelberg (Deutschland) am Max-Planck-Institut für Medizinische Forschung in der Abteilung Biophysik.
Thema: Zeitaufgelöste Kristallographie und FT-IR Spektroskopie an H-Ras p21.

Grad ‘summa cum laude’.
Betreuer: Prof. Roger S. Goody.

1990

Akademischer Grad Chemie – ‚Diplom-Chemiker‘
Hochschulstudium und Diplom (äquivalent zum  Masterabschluss) in Chemie; Universität Freiburg (Deutschland).
Thema: Röntgenstruktur-Kristallographie an Membranproteinen.

Betreuer: Prof. Georg Schulz.

Forschungsinteressen:

Mittels Einkristall-Röntgenstruktur-Analyse und biophysikalischen Methoden charakterisieren wir die Struktur-Funktionsbeziehung von Enzymen, Proteinen und Proteinkomplexen. Die erforschten Systeme befinden sich überwiegend im Bereich der Signaltransduktion und Biotransformation. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Forschung ist der Bezug zur Proteinchemie und die kinetische Proteinkristallographie. Um einen Einblick in die Wirkungsweise von Proteinen zu erhalten, wenden wir unterschiedliche Methoden, wie die die caged Technologie und Fluoreszenzspektroskopie, an.